Diensthaftpflichtversicherung

Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes haften für Schäden, die bei Ausübung ihrer Amtstätigkeit entstehen, persönlich. Eine Diensthaftpflichtversicherung schützt Sie als Polizist vor eventuellen Schadenersatzforderungen. Denn insbesondere Beamte haben aufgrund Ihrer beruflichen Tätigkeit ein erhöhtes Haftungsrisiko, aus den Schadenersatzforderungen entstehen können. Diese können aus Personen-, Sach- und Vermögensschäden resultieren. Man haftet dann mit seinem Privatvermögen.
Je nach der Art der Tätigkeit haftet zunächst der Dienstherr, er kann Sie allerdings in Regress nehmen. Solche Amtspflichtverletzungen ergeben aus § 839 BGB in Verbindung mit Art. 34 GG bei Beamten bei grober Fahrlässigkeit und wenn dem Dienstherrn ein unmittelbarer Schaden entsteht. Bei gerechtfertigten Ansprüchen kommt die Diensthaftpflichtversicherung für die Ansprüche auf. Vorher wird jedoch geprüft, ob diese vom Grunde her und nach der Höhe gerechtfertigt sind. Andernfalls wehrt er diese auch ab.
Bei der Ausübung als Vollzugspolizeibeamter kann es beispielsweise im Zuge einer Festnahme zu körperlichen Verletzungen komme und dafür in Regress genommen werden.
Bei der Ausübung beispielsweise einer Brandabwehrmaßnahme kann es zu Personenschäden oder Sachschäden kommen, für die Sie haftbar gemacht werden
 
 

Möchten Sie weitergehende Informationen oder ein Angebot, rufen Sie uns einfach unter 0511-16979600 an oder kontaktieren Sie uns mit dem Kontaktformular:

 
 
 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen